Thomas Hayo: „Das Modelbusiness ist wie Leistungssport“

Top-Model-Chancen, Figur-Druck und Zoff in der Jury. Im Interview mit „InTouch“ erzählt „GNTM“-Juror Thomas Hayo, wie es in der Fashion-Branche und hinter den Kulissen der TV-Show tatsächlich zugeht. „Man muss ein interessantes Gesicht haben und groß genug sein“, verrät der Creative Director. „Je kleiner das Mädchen ist, desto mehr muss es die fehlende Größe mit anderen Dingen kompensieren können.“ Ein gutes Beispiel sei Cara Delevigne. „Sie ist unheimlich lebendig und vor der Kamera total frei.“ Der Figur-Druck sei wegen der Mega-Verdienst-Möglichkeiten enorm hoch. „Fast alle der bekannten Top-Models haben ein Workout-Pensum, das einem Leistungssportler ähnelt. Sie trainieren zwei Mal am Tag boxen, tanzen Ballett oder machen Yoga“, verrät Thomas Hayo.

Die Frage, die sich mir stellt, möchte man das? Natürlich ist es cool, das Leben eines Modells zu führen, nur First Class zu reisen, sich gesund zu ernähren und Sport zu machen. Aber möchte man im Vorfeld einer Show nur Smoothies fressen und Cayenne Pfeffer mit Wasser trinken? Also ich nicht!

Schreibe einen Kommentar