Lissabon Sehenswürdigkeiten mal anders

Selten hatte ich eine Reise so nötig wie diese. Zurückgekommen von einer Dienstreise ging es gefühlt von Flieger 1 in Flieger 2. Ich freute mich auf Ausschlafen, Sonne, Essen und Quality Time mit meinem Freund.  Da ich noch nie zuvor in Lissabon war, war ich besonders gespannt auf die Stadt am Meer, von der alle schwärmten.

Tag 1

In Lissabon gelandet ging es als erstes in unsere AirBnB Wohnung in der Nähe der R. Palma. Alleine schon bei dem Anblick aus unserem Apartment fühlte ich ein pures Glücksgefühl.

Diese Farben.🔝 #travelphotography #travelgram #traveling #lissabon #lisboa #beautiful #sun #life #freedom #happy

Ein Beitrag geteilt von Koelnblogging (@koelnblogging) am

Die pastellfarbenen Häuserfronten im Licht der Sonne zu sehen haben bei mir ungeahnte Glücksgefühle ausgelöst. Gegen Nachmittag/Abend ging es für uns auf eine Anhöhe, von der aus man einen wunderschönen Blick auf Lissabon geniessen kann. Die Aussichtsplattform befindet sich ganz in der Nähe des Castelo de São Jorge

Tipp: Schnapp dir vorher ein SUPER BOCK Bier und setze dich zum Sonnenuntergang auf die Aussichtsplattform. Ein Traum!

Tag 2

Der zweite Tag startete mit einer Joggingrunde am Wasser.

Eine super schöne Laufrunde für Hobbieläufer wie mich. 🙂 Vor allen Dingen wenn man anschließend ein ausgiebiges Frühstück auf dem Praça do Comércio nehmen kann.

Nach einer Dusche ging es auch schon wieder weiter in Sachen Sightseeing. Marco und ich sind große Fans vom Hop on Hop off Bus. Vor allen Dingen in Städten, die relativ groß sind und in denen es viel zu sehen gibt. Besonders schön ist es natürlich, wenn einem die Sonne auf dem Deck auf den Pelz scheint. 🙂 Das Fahren mit dem Hop on Hop off Bus in Lissabon war super. Wir fuhren am Expo Gelände vorbei, in dem sich Marco seine Startunterlagen abholte für den Halbmarathon. Ich nutzte die Zeit für eine kurze Shoppingrunde. 🙂

Da ich euch nicht mit allen Stationen dieser Tour langweilen möchte, beschränke ich es mal auf die Dinge, die man sich definitiv anschauen muss, wenn man in Lissabon ist:

Must have für alle Gourmets

Eines meiner persönlichen Highlights war definitiv der Timeout market.

Der Timeout Market besteht aus zwei Hallen. In der einen Halle befinden sich Berge von Obst- und Gemüse. Typisch mediterran bekommt man hier sofort das ultimative Urlaubsfeeling.

In der anderen Halle befinden sich mehr als ein Dutzend toller vielfältiger Restaurants. Von asiatisch, über italienisch bis natürlich hin zur portugiesischen Küche – hier ist für jeden etwas dabei. Der Hallen Charakter macht das Ganze unheimlich modern.

Auf seine ganz eigene Art faszinierend ist die LX Factory. Gelegen im Industrie Viertel, nahe am Fuße der Brücke, ist das Gelände der LX Factory perfekt für Kreative, die auf der Suche sind nach Inspirationen. Vom laktosefreien Kaffee, bis hin zu fair trade Möbeln und Kosmetik – hier ist für fast jeden was dabei – außer für Spießer. 🙂

Wenn man einen Läufer als Freund hat, kommt man an dem Halbmarathon in Lissabon nicht vorbei. 🙂 Dieses Mal hat es sich sehr gelohnt Teil des Marathons zu sein – also ich stand am Zaun und habe angefeuert. 🙂 Und zwar war das Ziel im dem Viertel Belém, welches zum einen für seine wunderbaren Törtchen und zum anderen wegen seiner Architektur bekannt ist. Beides verdient!

Schreibe einen Kommentar