#changeCGN: Postet kölsche Schandflecken auf Instagram!

800px-Stadtbibliothek_Köln_Rückseite_(0031-33)

Wir alle lieben Köln! Aber eins müssen wir uns eingestehen: Köln ist nicht die schönste deutsche Stadt. Die liegen gelassenen Baustellen, der hässliche Rudolfplatz und die „Rummringe“ bestechen vielleicht durch Witz, aber bestimmt nicht durch Charme und Schönheit. Um genau das zu ändern sammelt der Kölner Stadt-Anzeiger unter dem Hashtag #changeCGN eure Instagram-Fotos zu Dingen, die ihr in Köln ändern wollt. Eine coole Aktion!

Die missgebildeten Plätze können in Köln nicht mehr an zwei Händen abgezählt werden. Die Schlaglöcher bringen so manches Auto ins Grab und die fehlende Infrastruktur treibt bereits in der Früh den Puls von so manchem Autofahrer ins Unermessliche. Genau diese Mängel sollen die Kölner mittels Instagram öffentlich bemängeln.

Unter dem Hashtag #changeCGN  dürfen und sollen Schandflecken der Domstadt gepostet werden bei Instagram. Warum das Ganze fragt Ihr Euch?

Collage für die Politiker

Alle Fotos, die bis zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014 unter dem Schlagwort #changeCGN gepostet werden, verarbeitet der Kölner Stadt-Anzeiger zu einer Collage, die am Wahlabend dem Oberbürgermeister Jürgen Roters und anderen zukünftigen Ratsmitgliedern vorlegen werden. Außerdem werden die Fotos bis dahin auf der ksta.deThemenseite zur Kommunalwahl und auf der Seite ksta.de/merletrifft zu sehen sein.

(Foto by © Raimond Spekking / CC BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons))

Schreibe einen Kommentar