Anzeige: Warum Esprit ein Revival verdient hat

Wie in jedem Bereich gibt es auch in Sachen Fashion Brands, die mal angesagt sind, und Brands, die es mal waren – und die dann von Sekunde 1 auf Sekunde 2 nahezu nicht mehr existent sind. Eine Brand, die hiervon gefühlt seit einem Jahrzehnt betroffen ist, ist Esprit.

Esprit – meine Kindheit

Die Marke Esprit gehörte zu meiner Kindheit wie Lami Füller, die Gummibärchen Bande und die Pfefferkörner. Ein echtes 90er Kind also. Mein Kleiderschrank bestand zu mindestens 50 Prozent aus Esprit Kleidung. Ob in Form einer Latzhose von Esprit, als Hoodie oder als Mütze. Esprit war bei mir durchgängig vertreten. Und das hatte – neben dem Geschmack meiner Mutter – auch seine Gründe. Esprit Kleidung hatte stets eine gute Qualität zu einem nicht günstigen, aber humanen Preis. Esprit war Number One in Sachen Basics – und das wurde ihnen auch ein bisschen zum Verhängnis.

Alleinstellungsmerkmal, wo bist du?

Die Long Sleeves mit einem dezenten Esprit Logo hatten irgendwann ausgedient, denn es kamen ein Zara, ein H&M und ein & Other Stories mit deutlich modernen It Pieces, mit Trendprodukten von Instagram und mit deutlich kleineren Preisen. Man kann jetzt wieder sagen „Hach, früher war alles besser. Da haben die Leute nicht nur auf den Preis geachtet, sondern auch auf das Herstellungsland und die Qualität.“ Das mag in einem gewissen Rahmen sicherlich so stimmen, aber nichtsdestotrotz sollten sich manche Marken mal fragen, was sie eigentlich ausmacht. Im Marketing Sprech würde man sagen, „Wie sieht deine Brand Persona aus?“. Übersetzt bedeutet das so viel wie „Wer bist du und wie viele davon?“ – oder so ähnlich. 🙂

Ein Schritt in die definitiv richtige Richtung ist sich die Vergangenheit zunutze zu machen und Pieces, die sich damals großer Beliebtheit erfreut haben, wieder Charme zu verleihen: der Esprit Pulli – mit dem super bekannten Logo. Manchmal geht es gar nicht darum, neue It Pieces zu entwickeln. Schließlich stehen wir doch alle ein bisschen auf Retro. 🙂

Neue Kampagne – neues Glück

Esprit hat einen mutigen Schritt gewagt und eine Kampagne ins Leben gerufen, die – wie ich finde – erstklassig war und ist. Mit dem doppeldeutigen Wort „IMPERFECT“ bzw „I’M PERFECT“ hat die Marke einen starken Claim etabliert, der sehr stark ist. Charakterköpfe wurden gezeigt, die herrlich „imperfekt“ sind auf ihre Art. Schon alleine wegen dieser Kampagne und dem mutigen Kampf nach vorne hat Esprit ein Revival definitiv verdient. Esprit, zeig uns, wie imperfect ihr seid! Wir freuen uns drauf! 🙂

Foto by Flickr Ryan Lackey // CC Lizenz

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.