Gisele Bündchen soll Modelabel Esprit ein neues Image geben

Wie Ihr alle sicherlich schon mitbekommen hat, modelt das Topmodel Gisele Bündchen für das Modelabel Esprit. Vorstandschef Ronald van der Vis erläutert in einem Interview mit der dpa, was ihn dazu bewegt hat Bündchen für seine Marke modeln zu lassen und wie seine Pläne aussehen.

„Mit der Zeit ist Esprit zu brav geworden“, sagte der Vorstandschef. Gisele verkörpere die Esprit Kundin und deren Stilbewusstsein. Frauen, wie diese, hätten es nicht nötig jeder Modewelle hinterher zu laufen.

Vielleicht sollte Esprit aber doch etwas mehr Trends mitmachen, denn in den letzten Jahren verlor Esprit immer mehr an Image und Erfolg. Gisele Bündchen soll es nun richten.

Van der Vis:“ Indem wir uns beispielsweise fragen: ‚Würde ein Mann, mit dem Gisele ausgeht, so etwas tragen?‘ Neben modischen Kollektionen haben wir zudem unseren Qualitätsanspruch erhöht.“

Esprit möchte jedoch nicht nur image-mäßig etwas ändern. Der Vorstandschef legt viel Wert auf Expansion. In den nächsten vier Jahren sollen 900 neue Filialen eröffnet werden.

Vielleicht sollte van der Vis etwas mehr Wert darauf legen seine Kleidung zeitgerecht zu gestalten.

Ob Gisele Bündchen da das richtige Mittel zum Zweck ist, weiß ich nicht. Ich persönlich musste zweimal hinschauen, als ich Gisele Bündchen auf den Esprit Plakaten gesehen habe. Ich hätte ihr mehr „Stil“ zugetraut.

(Foto by Flickr)

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.