Daniel Radcliffe: „Es war zu einfach, den Kopf mit Alkohol abzuschalten“

Fast wäre „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe dem Alkohol verfallen. Nur sein radikaler Entschluss, von heute auf morgen abstinent zu leben, bewahrte den britischen Schauspieler vor der verhängnisvollen Sucht. „Ich arbeite in einer Industrie, in der viel getrunken wird. Deswegen war es nicht einfach“, bekennt der 25-Jährige im Interview mit GALA MEN.

Die Faszination prominent zu sein hatte Radcliffe schon mit 18 regelmäßig zur Flasche greifen lassen. Genießen konnte er nur mit Alkohol. GALA MEN sagte er, dass er sich einem Pensum genähert habe, mit dem er ernsthafte Probleme hätte bekommen können. „Ich musste eine Entscheidung treffen. Und ich hatte das Gefühl, es ist besser für mich, abstinent zu leben. Es war zu einfach, den Kopf mit Alkohol abzuschalten – so angenehm das auch ist, wenn du einen schlechten Tag hattest. Das heißt aber auch, dass ich mich nie wirklich mit meinen Problemen auseinandersetzte. Ich stelle mich lieber den Dingen, als vor ihnen davonzulaufen.“

Schreibe einen Kommentar